Issue der Woche: Der Fleischatlas 2021

Die Heinrich-Böll-Stiftung, Friends ofthe Earth Europe und BUND haben den neuen Fleischatlas 2021 veröffentlicht. Inhalt des Atlas ist die Darstellung der Fakten und Daten zur globalen Fleischproduktion und des Konsums, die Auswirkungen auf die Menschheit, die Biodiversität, das Klima und die Herausstellung alternativer Lösungen.

Der Fleischatlas bemängelt unter anderem die Uneinheitlichkeit der Tierwohl-Label in der EU. Es wird gefordert, ein EU-weites Tierwohl-Label einzuführen, um eine bessere Differenzierung auf dem Binnenmarkt und bessere Vermarktungsmöglichkeiten für die Erzeuger zu schaffen. Ebenso schätzt die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) ein EU-weites Tierwohl-Label als hilfreich ein, um Transparenz zu gewährleisten. Dennoch wird diskutiert, wie ein solches Label am Ende den Tierschutz verbessern könne.

Der Fleischatlas erfährt allerdings auch einiges an Kritik, so bezeichnet der stellvertretende Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes die dargestellten Fakten als "Überzogene Horrorzahlen“.

Wo ein ausgewachsenes Schwein dann statt 0,7 Quadratmeter 0,9 Quadratmeter auf einem Betonspaltenboden hat, dann würde ich sagen, das hat mit Tierschutz wenig zu tun, sondern mit einem guten Marketingkonzept“
Quelle: Martin Häusling, EU-Abgeordneter (Grüne)

Der Fleischatlas verweist auf die EU-weite Kennzeichnung für Eier nach Haltungsform, welche das Verhalten von VerbraucherInnen in vielen Ländern verändert habe. Vor diesem Hintergrund könne auch die Transparenz und der Verkauf nachhaltiger Fleischerzeugnisse gefördert werden.


Issue-Management
Schwierige Sachverhalte, kritische Anfragen und unerwartete Risiken – von der Einführung neuer Marken und Produkte über hinterfragende Verbraucher, Medien und NGOs bis hin zu Krisenmanagement und -kommunikation im Ernstfall – wir helfen Ihnen bei komplexen Herausforderungen und dem angemessenen Umgang mit Ihren Anspruchsgruppen. Immer im Sinne des Unternehmens- und Reputationsschutzes. Denn der Umgang mit „Issues“ ist unser Alltag. Wir machen Sie fit für den proaktiven und reaktiven Umgang mit diesen Herausforderungen und entwickeln mit Ihnen passende Strategien rund um folgende Fragestellungen:

  • Welche relevanten Themenstellungen bestehen für Ihr Unternehmen?
  • Welche Anspruchsgruppen beschäftigen sich mit diesen Themen?
  • Wie sieht die strategische Ausrichtung für den (kommunikativen) Umgang aus?
  • Welche Maßnahmen sind angemessen und wie lassen sich diese umsetzen?
     

Ansprechpartner
Markus Hinskes
Head of Issue Management
Telefon:  + 49 (0)228 98 57 52
markus.hinskes(at)afc.net

AFC Chilli