AFC im Interview mit der BVE : "Die Pandemie hat gezeigt, wie vulnerabel die Lieferketten sind"

Anselm Elles, Geschäftsführer von der AFC Risk & Crisis Consult GmbH, ist auf dem Außenwirtschaftstag der Agrar- und Ernährungswirtschaft als Experte für das Themenforum „Lebensmittelsicherheit und Haftungsfragen bei Lebensmittelbetrug im Ausland“ eingeladen. Im Interview zeigt er die größten Risiken für den internationalen Handel mit Lebensmitteln auf, erklärt, welche Lebensmittel besonders anfällig für Lebensmittelbetrug sind und welche Absicherungsmöglichkeiten es gibt.

BVE: Worin bestehen derzeit die größten Risiken für den internationalen Handel mit Lebensmitteln?

Anselm Elles: Wir erwarten, dass es zunehmend ein Thema wird, inwieweit die Lieferkette Resilienz besitzt: Und zwar sowohl hinsichtlich Rohwarenverfügbarkeit als auch Logistik und der Authentizität und Integrität der Rohstoffe. Die Corona-Pandemie hat die Verlässlichkeit von Lieferketten infrage gestellt, da sie teilweise unterbrochen wurden. Im Bereich Logistik gab es beispielsweise Probleme bei Containern, die über Monate nicht verfügbar waren. Hinzu kommt der „Evergreen-Effekt“. Die kurzzeitige Lahmlegung des Suez-Kanals hat spürbare Auswirkungen auf den internationalen Handel.

Lesen Sie das vollständige Interview hier.

AFC Chilli