topagrar: "Corona-Pandemie lässt Exportklima der Ernährungsindustrie einbrechen"

Nach Einschätzung der Nahrungsmittelhersteller wird die Pandemie auch in den nächsten sechs Monaten das Exportgeschäft beeinflussen.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben zu einem deutlichen Einbruch der Stimmung der exportierenden Ernährungsindustrie geführt. Das ergab eine neue Umfrage der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) durchgeführt durch die AFC Management Consulting.

Sowohl eine Eintrübung der Aussichten hinsichtlich Geschäftslage als auch Geschäftserwartungen im Lebensmittelexport führten mit einem Minus von 41 Prozentpunkten im Vorjahresvergleich zu dem stärksten Rückgang seit Beginn der Erhebungen. ...

Und Prof. Dr. Otto A. Strecker, Managing Partner bei AFC, ergänzt: "Neben den Auswirkungen der Corona-Pandemie steht die Branche weiterhin vor Belastungen wie den US-Strafzöllen, einem möglichen Scheitern der Vertragsverhandlungen zwischen Europäischer Union und Vereinigtem Königreich, Handelsstreitigkeiten zwischen China und den USA aber auch der hohe Preisdruck im internationalen Wettbewerb sowie der harte Wettbewerb im nationalen Markt." ...


Lesen Sie hier den vollständigen Artikel von Alfons Deter (topagrar) in der topagrar online vom 30.06.2020

AFC Chilli