Veröffentlichung der DG AGRI-Studie zu „Marketing standards contained in the CMO regulation, the "Breakfast Directives" and CMO secondary legislation“

Die Vermarktungsnormen der EU bestehen aus einer Reihe von Regeln, die sicherstellen sollen, dass der Markt mit Agrarerzeugnissen in einer standardisierten und zufriedenstellenden Qualität versorgt wird, um den Erwartungen der Verbraucher gerecht zu werden, den Handel zu erleichtern und gleiche Wettbewerbsbedingungen für die EU-Erzeuger zu gewährleisten. Sie betreffen sowohl äußere Eigenschaften von Produkten als auch nicht sichtbare Eigenschaften, die sich aus einem bestimmten Produktionsprozess ergeben.

Als Unterauftragnehmer der Beratungsunternehmen Arete (Italien) und AgraCEAS (Belgien, UK) wurde die AFC Public Services von der Europäischen Kommission mit einer Evaluationsstudie zu diesen Vermarktungsnormen beauftragt. Ziel dieser Studie war, die Relevanz, Kohärenz, Wirksamkeit, Effizienz sowie den EU-Mehrwert der derzeit geltenden Vermarktungsnormen für Lebensmittel zu untersuchen. In zwei Fallstudien betrachteten wir die Länder Deutschland und die Niederlande.

Die vollständige Studie wurde nun veröffentlicht. Diese können Sie hier abrufen.

Kontakt: Elisabeth Gerwing


AFC Chilli